Xojo Developer Conference
25/27th April 2018 in Denver.
MBS Xojo Conference
6/7th September 2018 in Munich, Germany.

Rumspielen mit Windows (Real Studio network user group Deutschland Mailinglist archive)

Back to the thread list
Previous thread: MacOS zu Windows !!
Next thread: Backdrop in New RealDB


Probleme mit String Bearbeitung   -   Markus Schnell
  Rumspielen mit Windows   -   Claudius Sailer
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Claudius Sailer
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Stefan Mettenbrink
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Claudius Sailer
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Stefan Mettenbrink
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Claudius Sailer
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Stefan Mettenbrink
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Claudius Sailer
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Stefan Mettenbrink
   Re: Rumspielen mit Windows   -   Claudius Sailer

Rumspielen mit Windows
Date: 10.08.04 10:58 (Tue, 10 Aug 2004 11:58:20 +0200)
From: Claudius Sailer
Hallo,

ich habe mal etwas mit Windows herumgespielt und dabei ist mir
aufgefallen, dass folgender Befehl in Windows nicht das gewünschte
Ergebnis bringt:

return char.ConvertEncoding(Encodings.SystemDefault)

Ich habe diese Zeile in einer Methode drin, die von jedem String den
ich in eine Textdatei schreibe aufgerufen wird, damit dort die
richtigen Umlaute etc ankommen. Unter MacOS X funktioniert das auch,
jedoch unter Windows kommen überall Sonderzeichen. Wie muss ich das
ändern, damit das auch unter Windows funktioniert.

Ciao

Claudius

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 10.08.04 11:28 (Tue, 10 Aug 2004 12:28:37 +0200)
From: Claudius Sailer
Okay Okay,

Am 10. Aug 2004 um 11:58 Uhr schrieb Claudius Sailer:

> Hallo,
>
> ich habe mal etwas mit Windows herumgespielt und dabei ist mir
> aufgefallen, dass folgender Befehl in Windows nicht das gewünschte
> Ergebnis bringt:
>
> return char.ConvertEncoding(Encodings.SystemDefault)
>
> Ich habe diese Zeile in einer Methode drin, die von jedem String den
> ich in eine Textdatei schreibe aufgerufen wird, damit dort die
> richtigen Umlaute etc ankommen. Unter MacOS X funktioniert das auch,
> jedoch unter Windows kommen überall Sonderzeichen. Wie muss ich das
> ändern, damit das auch unter Windows funktioniert.

das war nen dämlicher Fehler. Man sollte natürlich die Output-Datei
auch unter Windows anschauen und nicht mit MacOS X. Unter Windows sieht
die Datei natürlich wunderschön aus ;-))

Ciao

Claudius

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 10.08.04 15:02 (Tue, 10 Aug 2004 16:02:36 +0200)
From: Stefan Mettenbrink
Claudius Sailer wrote:

> Ich habe diese Zeile in einer Methode drin, die von jedem String den
> ich in eine Textdatei schreibe aufgerufen wird, damit dort die
> richtigen Umlaute etc ankommen.

Ich schreibe immer in UTF8. Unter Windows und Mac OS. Dadurch kann ich
die Datei mit beiden Systemen problemlos einlesen und muß nicht
wissen, wo ich sie geschrieben habe.

MfG, Metti.

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 10.08.04 21:57 (Tue, 10 Aug 2004 22:57:33 +0200)
From: Claudius Sailer
Hallo Stefan,

Am 10. Aug 2004 um 16:02 Uhr schrieb Stefan Mettenbrink:

> Claudius Sailer wrote:
>
>> Ich habe diese Zeile in einer Methode drin, die von jedem String den
>> ich in eine Textdatei schreibe aufgerufen wird, damit dort die
>> richtigen Umlaute etc ankommen.
>
> Ich schreibe immer in UTF8. Unter Windows und Mac OS. Dadurch kann ich
> die Datei mit beiden Systemen problemlos einlesen und muß nicht
> wissen, wo ich sie geschrieben habe.

Wenn Du dann die Datei mit einem Texteditor anschaust, dann werden die
Umlaute aber ziemlich übel dargestellt oder?

Ciao

Claudius

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 11.08.04 04:39 (Wed, 11 Aug 2004 05:39:41 +0200)
From: Stefan Mettenbrink
Claudius Sailer wrote:

> Wenn Du dann die Datei mit einem Texteditor anschaust, dann werden die
> Umlaute aber ziemlich übel dargestellt oder?

Stimmt. Du kannst Dir aber mal XML ansehen (habe ich noch nichtgemacht),
dort wird IMHO alles in UTF8 geschrieben und die Definition steht
wohlmit im Header. Alle Editoren die XML können, kommen damit klar.

MfG, Metti.

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 11.08.04 16:32 (Wed, 11 Aug 2004 17:32:13 +0200)
From: Claudius Sailer
Hallo,

Am 11. Aug 2004 um 05:39 Uhr schrieb Stefan Mettenbrink:

> Claudius Sailer wrote:
>
>> Wenn Du dann die Datei mit einem Texteditor anschaust, dann werden
>> die Umlaute aber ziemlich übel dargestellt oder?
>
> Stimmt. Du kannst Dir aber mal XML ansehen (habe ich noch
> nichtgemacht), dort wird IMHO alles in UTF8 geschrieben und die
> Definition steht wohlmit im Header. Alle Editoren die XML können,
> kommen damit klar.

habe ich mal ausprobiert. Bei 55 sehr verschiedenen Variablen (Boolean,
integer, String, Pfad) hat sich die Applikation doch beim Start
merklich (spürbar) verlangsamt :-((
Ich habs daraufhin gelassen und den Nachmittag als "war ein schöner
Test" abgehakt... ;-)

Ciao


Claudius

--

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 12.08.04 07:01 (Thu, 12 Aug 2004 08:01:07 +0200)
From: Stefan Mettenbrink
Claudius Sailer wrote:

>> Stimmt. Du kannst Dir aber mal XML ansehen (habe ich noch
>> nichtgemacht), dort wird IMHO alles in UTF8 geschrieben und die
>> Definition steht wohlmit im Header. Alle Editoren die XML können,
>> kommen damit klar.
>
> habe ich mal ausprobiert. Bei 55 sehr verschiedenen Variablen
> (Boolean, integer, String, Pfad) hat sich die Applikation doch beim
> Start merklich (spürbar) verlangsamt :-((
> Ich habs daraufhin gelassen und den Nachmittag als "war ein schöner
> Test" abgehakt... ;-)

Bei mir stelle ich über 200 Variablen ein. Mir ist bisher nicht
aufgefallen, dass da etwas bremst.

Meine Preferences sind aber nicht wirklich XML sondern lediglich
Klartext in UTF8.
Und so sieht das aus (Auszug aus meiner Preferencesdatei):

Suchoption 38: nein
letzte Einstellung Suchoption: 1
Plausibilitaetspruefung: ja
Kein Fortschrittsbalken beim laden: nein
Pfad fuer Druckvorlagen:startpfad+Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene Projekte:Familienbande:
Geburtszeichen: *
Sterbezeichen: †
Offset oben: 0
Offset links: 0
Etikettendruck EditFields: #########
Etikettpopup:
Etikettzeichensatz: system
EtikettDatensaetze: 0
EtikettBunt: ja
EtikettFarbe: 0,0,0
TextexportDatei:
DatensatzvorlageDatei:
Datensatz EditFields: 1#386924544##
Datensatzpopup: 0
Export Offset oben: 0
Export Offset links: 0
Anzahl gemerkte Pfade: 2
gemerkter Pfad 0: Panther:eigene Projekte:Familienbande:Teststammbaum.STB
gemerkter Pfad 1: Panther:eigene Projekte:Familienbande:Stefan
Mettenbrink 04-06-20.STB
gemerkter Pfad 2: Panther:eigene Projekte:Familienbande:Peter3.STB
Datum konvertieren: 0
Importprotokoll: ja
Suchoption 38: nein
letzte Einstellung Suchoption: 1
Plausibilitaetspruefung: ja
Kein Fortschrittsbalken beim laden: nein
Pfad fuer Druckvorlagen:startpfad+Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene
Projekte:Familienbande:Panther:eigene Projekte:Familienbande:
Geburtszeichen: *
Sterbezeichen: †
Offset oben: 0
Offset links: 0
Etikettendruck EditFields: #########
Etikettpopup:
Etikettzeichensatz: system
EtikettDatensaetze: 0
EtikettBunt: ja
EtikettFarbe: 0,0,0
TextexportDatei:
DatensatzvorlageDatei:
Datensatz EditFields: 1#386924544##
Datensatzpopup: 0
Export Offset oben: 0
Export Offset links: 0
Anzahl gemerkte Pfade: 2
gemerkter Pfad 0: Panther:eigene Projekte:Familienbande:Teststammbaum.STB
gemerkter Pfad 1: Panther:eigene Projekte:Familienbande:Stefan
Mettenbrink 04-06-20.STB
gemerkter Pfad 2: Panther:eigene Projekte:Familienbande:Peter3.STB
Datum konvertieren: 0
Importprotokoll: ja

MfG, Metti.
PS: Die Routinen stelle ich Dir auf Wunsch gern zur Verfügung.

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 12.08.04 07:35 (Thu, 12 Aug 2004 08:35:48 +0200)
From: Claudius Sailer

Am 12. Aug 2004 um 08:01 Uhr schrieb Stefan Mettenbrink:

>>> Stimmt. Du kannst Dir aber mal XML ansehen (habe ich noch
>>> nichtgemacht), dort wird IMHO alles in UTF8 geschrieben und die
>>> Definition steht wohlmit im Header. Alle Editoren die XML können,
>>> kommen damit klar.
>> habe ich mal ausprobiert. Bei 55 sehr verschiedenen Variablen
>> (Boolean, integer, String, Pfad) hat sich die Applikation doch beim
>> Start merklich (spürbar) verlangsamt :-((
>> Ich habs daraufhin gelassen und den Nachmittag als "war ein schöner
>> Test" abgehakt... ;-)
>
> Bei mir stelle ich über 200 Variablen ein. Mir ist bisher nicht
> aufgefallen, dass da etwas bremst.
>
> Meine Preferences sind aber nicht wirklich XML sondern lediglich
> Klartext in UTF8.
>
> MfG, Metti.
> PS: Die Routinen stelle ich Dir auf Wunsch gern zur Verfügung.

Das Problem ist meiner Meinung nach nicht das XML sondern das Lagern
der Werte in einem Dictionary. Ich vermute dass ein

if PrefDic.value("irgendwas")=1 then was ein integer ist oder
if PrefDic.value("irgendwas") then was ein boolean ist

langsamer ist als

if integer=1 then oder
if boolean then
Vielen Dank für Dein Angebot der Routine. Ich lasse mal XML und
PlainText eine Weile gegeneinander laufen. Mal schauen wie sich das
weiterhin anfühlt. Bei XML habe ich den grossen Vorteil, dass ich auch
Pfade systemübergreifend ablegen kann. Nur die
Beschreibungstext/Kommentare sind nicht so toll. Mal schauen was ich da
noch machen kann ;-))

Bisher sah einen Datei bei mir so aus

###letzte bearbeitete Datei automatisch laden
True
###BackUp der Arbeitsdatei erstellen
True
###BackUp-Periode in Tagen
1
###Kontostände überprüfen
True
###Font für Listen
Helvetica
###Fontgrösse für Liste
11


Danke Dir

Claudius

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 12.08.04 10:55 (Thu, 12 Aug 2004 11:55:38 +0200)
From: Stefan Mettenbrink
Claudius Sailer wrote:

> Das Problem ist meiner Meinung nach nicht das XML sondern das Lagern
> der Werte in einem Dictionary.

Das kann ich nicht beurteilen. Mit Dictionarys hab ich noch (fast)
nichts gemacht. Alle Daten aus den Preferences wandern in globale
Variablen.

> Bisher sah einen Datei bei mir so aus

Wie ich finde, völlig in Ordnung.

MfG, Metti.

Re: Rumspielen mit Windows
Date: 12.08.04 11:11 (Thu, 12 Aug 2004 12:11:49 +0200)
From: Claudius Sailer

Am 12. Aug 2004 um 11:55 Uhr schrieb Stefan Mettenbrink:

>> Das Problem ist meiner Meinung nach nicht das XML sondern das Lagern
>> der Werte in einem Dictionary.
>
> Das kann ich nicht beurteilen. Mit Dictionarys hab ich noch (fast)
> nichts gemacht. Alle Daten aus den Preferences wandern in globale
> Variablen.

So auch bei mir. Nur ich verliere langsam den Überblick bei den vielen
globalen Variablen.

>> Bisher sah einen Datei bei mir so aus
> Wie ich finde, völlig in Ordnung.

Denke ich auch :-))

Ich danke dir für Deine Ideen und Anregungen. ich werde das mit XML und
den Dictionary weiter testen und beobachten. Im Augenblick finde ich
das recht Tricki :-))

Ciao

Claudius