Xojo Conferences
XDCMay2019MiamiUSA

Programmdesign und AHIG (Real Studio network user group Deutschland Mailinglist archive)

Back to the thread list
Next thread: AsynckeyDown unter 5.5.3 und 5.5.5


Re: RB2005   -   Stefan Mettenbrink
  Programmdesign und AHIG   -   Stefan Mettenbrink

Programmdesign und AHIG
Date: 31.08.05 15:27 (Wed, 31 Aug 2005 16:27:30 +0200)
From: Stefan Mettenbrink
Andy Fuchs wrote:

>> Darum bevorzuge ich das Adjektiv. Für die Ehe fand ich leider kein
>> kurzes, gut passendes Adjektiv (dass für die kirchliche Ehe auch
>> passt).
>
> Aha... Faulheit also :-)

Ja, überwiegend.
Für die Zukunft ist eine Version geplant, die beliebig viele
selbstdefinierte Ereignisse erlaubt. Da Du dann die Beschriftung selber
wählen kannst, kann ich ruhig faul bleiben :-)

>>> Aber syntaktisch ist es dasselbe: Ist noch kein Vater da, wird einer
>>> hinzugefügt (der Befehl bezieht sich doch auf die Aktion, nicht den Vater!)
>>
>> Von der Aktion her hast Du recht. Ich wollte aber eine Unterscheidung
>> zwischen den Kindern (wo ich programmintern einen Verweis hinzufüge)
>> und dem Vater (dessen Verweis intern immer vorhanden ist, erst mal aber
>> auf niemanden zeigt). Möglicherweise denke ich da zu sehr als
>> Programmierer. Ich werde das mal mit anderen Anwendern diskutieren.
>
> Eben... es interessiert die Anwender überhaupt nicht, ob du intern einen
> Verweis machst oder in China fällt ein Sack Reis um. Ich würde mich hier
> mehr um syntaktische Klarheit bemühen. Umso sauberer sieht das Programm
> nachher aus, läßt sich besser dokumentieren und für den Benutzer ist es
> einfacher zu lernen/bedienen.

Ich denke noch mal darüber nach.

>> Ach so den Dialog meinst Du.
>> Das gibt es in Familienbande noch nicht. Es wird immer hochkant A4
>> angenommen. Bei einstellbaren Druckausgaben wird das über die Vorlagen
>> ein wenig gesteuert. Aber dennoch einfach die Daten an den Drucker
>> geschickt.
>
> Au weia...

Ja, ich weiß ...
Du hast aber schon gelesen, dass das Programm noch nicht fertig ist? Da
gibt es (für den Anwender) noch wesentlich problematischere Lücken.
Wie z.B. den unvollständigen Im- und Export.

MfG, Metti.