Xojo Conferences
XDCMay2019MiamiUSA

RB 2008r1 (Real Studio network user group Deutschland Mailinglist archive)

Back to the thread list
Previous thread: RB2007R5 für Linux
Next thread: Probleme mit RB2008


Probleme mit String Bearbeitung   -   Markus Schnell
  RB 2008r1   -   Stefan Mettenbrink
   Re: RB 2008r1   -   Metsis
   Re: RB 2008r1   -   Natascha Chrobok
    Re: RB 2008r1   -   Metsis
   Re: RB 2008r1   -   Stefan Mettenbrink
   Re: RB 2008r1   -   Stefan Mettenbrink
    Re: RB 2008r1   -   Andy Fuchs
    Re: RB 2008r1   -   Stefan Mettenbrink
     Re: RB 2008r1   -   Andy Fuchs
     Re: RB 2008r1   -   Stefan Mettenbrink
      Re: RB 2008r1   -   Andy Fuchs
      Re: RB 2008r1   -   Stefan Mettenbrink

RB 2008r1
Date: 01.03.08 13:38 (Sat, 1 Mar 2008 13:38:17 +0100)
From: Stefan Mettenbrink
Ich teste heute ein wenig die aktuelle RB-Version.

IsCmmClick gibt es nicht mehr, das heißt jetzt IsContextualClick. Ich
habe versucht, dass über die Ersetzen-Funktion zu lösen. Hat in RB08
nicht funktioniert. Kam nur Müll heraus :-(

Eine Nutzung meines Projektes (in RB 5.5.5 geschrieben) ist dadurch
nicht mehr so einfach möglich. :-(

Des Weiteren sind dort haufenweise "Fehler", die ich als solche nicht
erkenne. So wird ein von mir erweitertes Editfield wird nicht benutzt,
ich muss es allen EditFields neu zuweisen und dennoch kann ich nicht auf
dessen Eigenschaften zugreifen.

Mit RB2007r1 konnte ich noch das Projekt von RB5.5.5 ohne Änderungen
übernehmen. Jetzt ist das derzeit nicht möglich.

Insgesamt habe ich den Eindruck, RB entwickelt sich (für mich) in die
falsche Richtung.

Welche Meinung habt ihr?

MfG, Metti.

Re: RB 2008r1
Date: 01.03.08 14:15 (Sat, 01 Mar 2008 15:15:43 +0200)
From: Metsis
Wenn du eine Anwendung von einer alten Version zu einer neuen
aktualiseren willst, lies die Release Notes, speziell die Punkten, die
als Deprecated gemerkt sind. Die neuesten RBs haben eine menge neue
Funktionen vergleicht mit älteren Versionen, zum Beispiel Namespaces und
Introspection.

Metsis
Juha Metsäkallas
----
<email address removed>

Re: RB 2008r1
Date: 01.03.08 18:17 (Sat, 1 Mar 2008 18:17:10 +0100)
From: Natascha Chrobok
Das ist schon richtig. Allerdings bedeutet deprecated im Normalfall,
dass die Funktion/Klasse veraltet ist, aber nicht, dass sie einfach
nicht mehr funktioniert. Gerade bei älteren Projekten ist das ein
Killerkriterium, wenns Funktionen einfach nicht mehr gibt. Ein Java
1.3 Programm läuft unter 1.6 noch immer - bei RB hast du manchmal das
Problem, dass sogar unterjährige Versionen nicht kombatibel sind. So
kann es schon passieren, dass ein Programm das mit 200x r3 lief, mit
200x r5 nicht mehr läuft. Das ist eher suboptimal.

lg,
Natascha

On 01.03.2008, at 14:15, Metsis wrote:

> Wenn du eine Anwendung von einer alten Version zu einer neuen
> aktualiseren willst, lies die Release Notes, speziell die Punkten, die
> als Deprecated gemerkt sind. Die neuesten RBs haben eine menge neue
> Funktionen vergleicht mit älteren Versionen, zum Beispiel Namespaces
> und
> Introspection.
>
> Metsis
> Juha Metsäkallas
> ----
> <email address removed>

Re: RB 2008r1
Date: 02.03.08 14:39 (Sun, 02 Mar 2008 15:39:47 +0200)
From: Metsis
Natascha Chrobok kirjoitti:
> Allerdings bedeutet deprecated im Normalfall,
> dass die Funktion/Klasse veraltet ist, aber nicht, dass sie einfach
> nicht mehr funktioniert.

Ja, deprecated bedeutet veraltet, nicht, daß es nicht funktioniert. Aber das ist
das Mechanismus zu melden, daß die Funktion oder Klasse nicht nötig in einer
spätere Version funktioniert. Gewöhnlig ist, daß das veraltete Feature, noch
eine oder höchstens zwei Versionen funktioniert, dann nicht mehr.

Java har unter Jahren viele Funktionen oder Klassen veraltet, so ein Java 1.3
Programm kann unter 1.6 laufen verausgesetzt, daß es keine Funktionen oder
Klasse, die als veraltete zwischen 1.3 und 1.6 gemerkt sind, benuzt.

Bei Aktualisierung lohnt sich kleine Schritte nehmen, also versuch mal zuerst
von 200x r3 zur r4 konvertieren, dann von r4 zur r5. Nicht direkt von r3 zur r5.

MfG

Metsis

Re: RB 2008r1
Date: 01.03.08 20:20 (Sat, 1 Mar 2008 20:20:51 +0100)
From: Stefan Mettenbrink
Natascha Chrobok wrote:

> Das ist schon richtig. Allerdings bedeutet deprecated im Normalfall,
> dass die Funktion/Klasse veraltet ist, aber nicht, dass sie einfach
> nicht mehr funktioniert. Gerade bei älteren Projekten ist das ein
> Killerkriterium, wenns Funktionen einfach nicht mehr gibt. Ein Java
> 1.3 Programm läuft unter 1.6 noch immer - bei RB hast du manchmal das
> Problem, dass sogar unterjährige Versionen nicht kombatibel sind. So
> kann es schon passieren, dass ein Programm das mit 200x r3 lief, mit
> 200x r5 nicht mehr läuft. Das ist eher suboptimal.

Eben!
Ich hätte erwartet, dass bei Befehlen wie IsCMMClick automatisch beim
Laden in IsContextualClick gewandelt wird. Mit anschließendem Hinweis.
Oder einfach beides gleichwertig funktioniert.

MfG, Metti.

Re: RB 2008r1
Date: 02.03.08 15:11 (Sun, 2 Mar 2008 15:11:30 +0100)
From: Stefan Mettenbrink
Metsis wrote:

> Bei Aktualisierung lohnt sich kleine Schritte nehmen, also versuch mal
> zuerst von 200x r3 zur r4 konvertieren, dann von r4 zur r5. Nicht
> direkt von r3 zur r5.

Genau das habe ich gemacht.
Dummerweise ist mein "Problem", dass ich mit RB5.5.5 arbeite und nur
für die Intel-Mac und die Linuxversion auf neuere Versionen
zurückgreife. Um also die bereinigten Fehler in der aktuellen
RB-Version zu genießen, muss ich von 5.5.5 auf die aktuelle Version
umsteigen. Wenn das nicht funktioniert, gibt es für mich nur zwei
Möglichkeiten. Komplett auf die neue Version wechseln oder auf neue
Versionen verzichten. Derzeit habe ich keine Veranlassung RB5.5.5
aufzugeben.

MfG, Metti.

Re: RB 2008r1
Date: 03.03.08 10:48 (Mon, 03 Mar 2008 10:48:42 +0100)
From: Andy Fuchs

Hi Metti,

> Dummerweise ist mein "Problem", dass ich mit RB5.5.5 arbeite und nur
> für die Intel-Mac und die Linuxversion auf neuere Versionen
> zurückgreife.

ich will ja nix sagen, aber das ist irgendwie eine blöde Idee...

andy

Re: RB 2008r1
Date: 03.03.08 11:00 (Mon, 3 Mar 2008 11:00:57 +0100)
From: Stefan Mettenbrink
Andy Fuchs wrote:

>> Dummerweise ist mein "Problem", dass ich mit RB5.5.5 arbeite und nur
>> für die Intel-Mac und die Linuxversion auf neuere Versionen
>> zurückgreife.
>
> ich will ja nix sagen, aber das ist irgendwie eine blöde Idee...

Warum?
Die Intel-Version meiner Anwendung ist nicht wesentlich schneller,
bringt also keinen nennenswerten Vorteil.
Ansonsten komme ich mit RB 5.5.5 sehr gut zurecht. Ich arbeite damit
schneller und die erzeugten Anwendungen sind kleiner. Nur kann man damit
keine brauchbaren Linuxanwendungen erzeugen.
Ich möchte nur ungern die Linuxanwender von der Entwicklung meines
Projektes ausschließen. Derzeit läuft aber alles darauf hinaus.

MfG, Metti.

Re: RB 2008r1
Date: 03.03.08 11:16 (Mon, 03 Mar 2008 11:16:07 +0100)
From: Andy Fuchs
at 03.03.2008 11:00 Uhr, Stefan Mettenbrink wrote:

> Warum?

Gaz einfach: (Insbesondere) bei Realsoftware unterscheiden sich die IDEs
teilweise drastisch (das betrifft Funktionalität und auch Bugs). Verwendest
Du nun fürs Deployment unterschiedliche Versionen, kannst Du bei
auftretenden Problemen niemals richtig beurteilen, woher das Problem kommt.

Weiterhin hast Du natürlich erheblich mehr Aufwand beim Debuggen, denn Du
mußt ja die Versionen nicht nur auf unterschiedlichen Systemen, sondern auch
mit unterschiedlichen IDEs debuggen. Ganz zu schweigen von etwaigen
Unterschieden in der Plug-In Behandlung, etc...

> Ich möchte nur ungern die Linuxanwender von der Entwicklung meines
> Projektes ausschließen. Derzeit läuft aber alles darauf hinaus.

Ich weiß ja nicht, was Du machst, aber Linux-Anwender:

a) haben's ja gern umsonst, da sollte sich dein Verlust in Grenzen halten
b) können sich die App bestimmt mit 3 Scripts selber machen

:-))

andy
PS: (Der letzte Teil der Mail ist mit einer gewissen Portion Humor zu lesen)

Re: RB 2008r1
Date: 03.03.08 11:35 (Mon, 3 Mar 2008 11:35:04 +0100)
From: Stefan Mettenbrink
Andy Fuchs wrote:

> Gaz einfach: (Insbesondere) bei Realsoftware unterscheiden sich die IDEs
> teilweise drastisch (das betrifft Funktionalität und auch Bugs). Verwendest
> Du nun fürs Deployment unterschiedliche Versionen, kannst Du bei
> auftretenden Problemen niemals richtig beurteilen, woher das Problem kommt.

Ist mir schlussendlich egal.
Wenn z.B. die Intel-Version nicht läuft, verweise ich auf die (mit
RB5.5.5 erzeugte) PPC-Version. Die läuft.
Lediglich bei der Windowsversion schau ich mir das näher an.

> Ich weiß ja nicht, was Du machst, aber Linux-Anwender:
>
> a) haben's ja gern umsonst, da sollte sich dein Verlust in Grenzen halten

Eben. Darum möchte ich auch nicht mehere Versionen der Sourcen
verwalten. Entweder der Code von RB5.5.5 wird (nahezu) unverändert
verdaut, oder es gibt keine Linuxversion mehr. Ich verdiene daran
ohnehin nichts.

> b) können sich die App bestimmt mit 3 Scripts selber machen

Das möchte ich bezweifeln: <http://www.familienbande-genealogie.de>

> PS: (Der letzte Teil der Mail ist mit einer gewissen Portion Humor zu lesen)

Ach so. Stimmt :-)

MfG, Metti.

Re: RB 2008r1
Date: 03.03.08 12:09 (Mon, 03 Mar 2008 12:09:36 +0100)
From: Andy Fuchs
at 03.03.2008 11:35 Uhr, Stefan Mettenbrink wrote:

> Ist mir schlussendlich egal.
> Wenn z.B. die Intel-Version nicht läuft, verweise ich auf die (mit
> RB5.5.5 erzeugte) PPC-Version. Die läuft.

WOW... das nenne ich Philosophie - Das hat ja schon fast was von
Adobe/Microsoft :-/

> Lediglich bei der Windowsversion schau ich mir das näher an.

siehe oben...

>> Ich weiß ja nicht, was Du machst, aber Linux-Anwender:
>>
>> a) haben's ja gern umsonst, da sollte sich dein Verlust in Grenzen halten
>
> Eben. Darum möchte ich auch nicht mehere Versionen der Sourcen
> verwalten. Entweder der Code von RB5.5.5 wird (nahezu) unverändert
> verdaut, oder es gibt keine Linuxversion mehr. Ich verdiene daran
> ohnehin nichts.

Wozu machst du die dann? Es ist doch m.E. vollkommen idiotisch in etwas Zeit
zu stecken

a) an dem man kein Interesse hat
b) das einem sowieso schnurzegal ist

Im Zweifel beschädigst Du mit dieser Vorgehensweise höchstens Deine eigene
Reputation... (Und für Software-Hersteller ist diese Argumentation ohnehin
der Super-GAU).

>> b) können sich die App bestimmt mit 3 Scripts selber machen
>
> Das möchte ich bezweifeln: <http://www.familienbande-genealogie.de>

Dann halt 5 Scripts ;-)

andy

Re: RB 2008r1
Date: 03.03.08 15:03 (Mon, 3 Mar 2008 15:03:20 +0100)
From: Stefan Mettenbrink
Andy Fuchs wrote:

>> Ist mir schlussendlich egal.
>> Wenn z.B. die Intel-Version nicht läuft, verweise ich auf die (mit
>> RB5.5.5 erzeugte) PPC-Version. Die läuft.
>
> WOW... das nenne ich Philosophie - Das hat ja schon fast was von
> Adobe/Microsoft :-/

Ich mache das als Hobby. Dafür bekomme ich nichts. Die Windows und
Linuxversion gibt es nur, weil es so einfach geht. Das gilt in gleichem
Maße für die Intel-Version. Wem das nicht gefällt, der darf gern
eine andere Software benutzen.

> Wozu machst du die dann? Es ist doch m.E. vollkommen idiotisch in etwas Zeit
> zu stecken
>
> a) an dem man kein Interesse hat
> b) das einem sowieso schnurzegal ist

Ich mache es, weil ich die Software selber nutze und es funktioniert.
Sobald ich (wie im Fall der Linuxversion) auf zu große Probleme
stoße, mache ich es nicht mehr.

> Im Zweifel beschädigst Du mit dieser Vorgehensweise höchstens Deine eigene
> Reputation... (Und für Software-Hersteller ist diese Argumentation ohnehin
> der Super-GAU).

Darum bemühe ich mich, doch noch eine Linuxversion zu erstellen
(einige Einschränkungen hat die ohnehin schon).
Bisher merkt der Anwender nichts von den Problemen, die ich mit
REALbasic habe. Ich denke, das wird so bleiben. Blöd wird es erst,
wenn ich irgendwann keine Intel-Version mehr erzeugen kann, weil die
2007r3 irgendwas blödsinniges macht, dass meine Anwendung unbrauchbar
macht.
Lediglich die Linuxversion ist ein wenig Stiefmütterlich behandelt.
Gern würde ich das ändern, aber unter Linux macht das programmieren
mit REALbasic keinen Spaß (kein Wunder, dass REALbasic Standard
dafür kostenlos ist).

>>> b) können sich die App bestimmt mit 3 Scripts selber machen
>>
>> Das möchte ich bezweifeln: <http://www.familienbande-genealogie.de>
> Dann halt 5 Scripts ;-)

:-)

MfG, Metti.